Wer wir sind: Cà4 – consonanz à 4

eng
Sie kommen von der Steilküste Antrims, den endlosen Horizonten der ostfriesischen Küste, aus dem malerischen Künstlerdorf Worpswede und von der schwäbischen Alb.
Sie sind in Israel aufgetreten, in Spanien, Frankreich, Großbritannien, Kroatien, Norwegen, Schweden, der Schweiz, Österreich, Namibia und Südafrika und in ganz Deutschland.
Sie haben in großen Kathedralen gesungen, in Konzertsälen und auf Opernbühnen, haben Lieder interpretiert, große Bach Oratorien und Opern.
Irgendwo unterwegs sind sie sich begegnet, vereint durch ein Leben für den Gesang.
Sie singen aus Leidenschaft und genießen als Quartett die Freiheit alles zu singen, was sie begeistert – in eigener Interpretation, intensiv und in die Tiefe vorbereitet um im Konzert alles neu im Moment aus dem gemeinsamen Musizieren entstehen zu lassen.

Jeder bringt seine eigenen Erfahrungen ein, wurde durch die Arbeit mit großen Namen der klassischen Musik beeinflusst. Alle haben zusätzlich zum Gesang etwas anderes studiert: Literatur, Orgel, Oboe, Querflöte und Schauspiel. Sie haben unterschiedliche Schwerpunkte und Herangehensweisen an neue Vokalwerke und schöpfen aus diesem Vorrat, wenn sie während der Proben ein Stück „durch die Mühle“ schicken.
Sie singen Werke für großen Chor von Bruckner, Liszt, Verdi oder Poulenc genauso gerne wie Werke, die original für Vokalquartett geschrieben wurden. Ein Projekt, dass sie fasziniert wird möglich gemacht.
Wenn Sie in ein Stück erst mal eintauchen, vergehen schnell ein paar Stunden – immer auf der Suche nach dem eigenen Zugang zum Werk. Alles ist im Wandel, die Interpretation eines Stückes ändert sich, wächst und bleibt lebendig. Dynamik und Tempo werden im Konzert dem Raum und der Stimmung angepasst, immer in engem Kontakt zum Publikum.
Durch die langjährige gemeinsame Arbeit sind sie gut aufeinander eingespielt und können auch als Solistenquartett für große Oratorien auf hohem Niveau agieren.
Wiltrud de Vries, Annette Gutjahr, Bernhard Scheffel und Allan Parkes sind ihr eigenes Instrument, ein homogener Klangkörper aus vier sehr verschiedenen Charakteren, die ihre Kräfte bündeln um mit Schwung umzusetzen was allen gemeinsam wichtig ist:
Vokalkompositionen lebendig zu machen. Sie sind consonanz à 4

Who we are Cà4 – consonanz à 4

They come from the rugged Antrim coast, the endless horizons of Eastern Friesland, the picturesque artists village of Worpswede and the barren Swabian Albs. They have appeared in Israel, Spain, Italy, France, England, Russia, Croatia, Norway, Sweden, Finland, Switzerland, Austria, Namibia, South Africa and throughout Germany. They have performed grand opera, lute songs, contemporary music with extended vocal techniques, romantic lieder recitals, early music and music theatre and have performed high masses in great cathedrals. Somewhere along the way they met, brought together by their need to sing.

They sing with passion and as a quartet, enjoy the freedom to sing music that is close to their hearts in the way they believe it can move an audience. With their individual interpretation, refined in intensive rehearsals they express their dedication and devotion and share it with their audience.

Each member of the quartet brings their own special ingredients, formed by the influence of many great musicians throughout each individual’s professional career.
Combining this with the various interests and studies- oboe, flute, organ, acting and literature – provides a rich palate of experience to draw on when taking a piece apart, the all important creative process where a fresh approach is sought even for old favourites.
They are as at home in repertoire of the larger choral works of Bruckner Liszt, Verdi or Poulenc as with pieces written for four voices.

Once they are immersed in a piece, the hours fly by – constantly on the lookout for a new, individual approach. The interpretation of a piece is in flux; always changing, growing and staying alive. Dynamics and tempo are varied and adapted to suit the atmosphere and occasion, always in close contact with the audience.Having worked and travelled together for a number of years, they have become well attuned to each other and work well as a team, which is particularly beneficial when singing oratorios together.

Wiltrud de Vries, Annette Gutjahr, Bernhard Scheffel and Allan Parkes are their own instrument, a unified body of sound made up of four different characters who combined forces with verve and enthusiasm to focus on their common goal of performing quality vocal music with vitality.
They are consonanz à 4