Eingespieltes Solistenquartett

Am kommenden Wochenende können wir das erste Mal unter Beweis stellen, dass wir die von uns zugesagte Qualität auch unter nicht ganz einfachen Umständen einhalten können:

Wir treten als aufeinander eingespieltes Solisten Quartett an – in einem Konzert, wo es für

EKSP-169017 Plakat MOZART REQUIEM.indddie Solisten besonders auf gute Ensemble-Qualität ankommt:

Mozarts Requiem und als solistisch besetztes Stück seine Grabmusik KV 42

Die gerade umhergehende schwere Erkältung hat dafür gesorgt, dass wir sowohl für die Tenor- als auch für die Bass-Partie unter unseren Kollegen Ersatz finden mussten .

Mit Tomonobu Kurokawa und Ralf Grobe haben wir zwei exzellente Kollegen gewinnen können, die beide bereit sind sich mit uns zu extra Proben zu treffen, um unseren Anspruch als aufeinander eingestimmtes Solisten-Quartett anzutreten zu erfüllen.

Wer sich selbst überzeugen möchte:

19. März 2016, 17Uhr, St. Martins Kirche Spenge

W. A. Mozart Requiem & Grabmusik KV 42 

Wiltrud deVries, Sopran.
Annette Gutjahr, Alt
Bernhard Scheffel, Tenor
Ralf Grobe, Bass

Göttinger Barockorchester

Ltg. Anna Maria Pfotenhauer